Mid-office, ein Ghostbuster für Geschäftsreisebüros

Mid-Office, ein Ghostbuster für Geschäftreisebüros? Wie der Zugang zu alternativer Buchungssystemen die Anzahl der Ghost-PNRs reduziert Früher waren die Buchungsprozesse einfach. Ein System, einfaches Reporting und wenige oder keine Alternativen. Das hat sich geändert. Das Internet hat Alternativen auf den Markt gebracht. TMCs, die ihren Kunden OBTs/SBTs zur Verfügung stellen, Low-Cost-Carrier, die über das Internet verkaufen, oder neue Vertriebsstrategien von Fluggesellschaften (New Distribution Capability) sind einige Entwicklungen, die ein neues Ökosystem des Reisevertriebs geschaffen haben. Diese Veränderungen sind auf die Notwendigkeit zurückzuführen, die Kosten zu senken und die Erträge zu steigern. Der Einsatz von OBTs und SBTs reduziert den Arbeitsaufwand. Über verschiedene Buchungsplattformen ermöglichen TMCs den Zugang zu am Markt verfügbaren Angebot. Die Möglichkeit, Buchungen aus verschiedenen Kanälen zu verwalten, kann ein Wettbewerbsvorteil sein, wenn der nachgelagerte Prozess effizient arbeitet. Die Messung des ROI ist entscheidend, denn Sie wollen sicher sein, dass die eingesetzten Ressourcen zu den richtigen Ergebnissen führen. Mehr Buchungsmöglichkeiten zu haben, scheint zunächst gut zu sein. Im Rahmen des Post-Buchungsprozesses müssen diese neuen Möglichkeiten sorgfältig abgewogen werden. Buchungen über alternative Quellen können zu einem zusätzlichen Arbeitsaufwand führen. Dies wiederum hat die Kraft, die positiven Effekte zu neutralisieren. Eine der Dienstleistungen, die TMCs für Firmenkunden erbringen, ist das Reporting. Der effizienteste Weg, Berichte zu erstellen, besteht darin, die Informationen aus einer Hand zu erhalten. TMCs erstellen passive Segmente, auch als Ghost PNR bezeichnet, im GDS, um umfassende Berichte zu liefern und die bestehenden Mid-Office-Prozesse weiter verwenden zu können. Dieser Workaround hat aber einige Nachteile....

We wish you a Happy Halloween!

von Steffen Faradi | Oct 31, 2018
...